7 Tipps für gesunde Zähne

7 Tipps für gesunde Zähne – von Ernährung bis Zahnpflege

Wussten Sie, dass Käse gut gegen Karies sein kann? Oder dass Ihr eigener Speichel eine enorm wichtige Rolle spielt, wenn es um gesunde Zähne geht?


Mit der richtigen Ernährung können Sie einen wichtigen Teil zu gesunden Zähnen beitragen. Von Ernährung bis Zahnpflege – wir haben 7 Tipps für gesunde Zähne zusammengestellt, mit denen Sie Ihrem Mundraum etwas Gutes tun!

Tipps für gesunde Zähne

Tipp 1 für gesunde Zähne:
Käse gegen Karies

Menschliche Zähne bestehen zum Großteil aus Mineralien, allen voran Calcium und Phosphat, die für die extreme Härte des Zahnschmelzes verantwortlich sind. Beim Zuckerabbau nach dem Essen entstehen allerdings Säuren im Mund, die den Zahnschmelz angreifen und ihm wichtige Mineralien entziehen. So kann er anfällig für Karies werden.


Milchprodukte können dieser Demineralisation entgegenwirken, denn sie enthalten viel Calcium, das die Zähne stärkt. Insbesondere Hartkäse, der ausgiebig im Mund gekaut wird, treibt die Neutralisation der Mundhöhle voran. Zusätzlich bilden Fette und Proteine eine Schutzschicht auf der Zahnoberfläche, die eine verminderte Anheftung von Bakterien zur Folge hat.


Zähne putzen sollten Sie jedoch auch nach dem Genuss von Käse, denn der Milchzucker kann Kariesbildung begünstigen.

Tipps 2 für gesunde Zähne: Schwarzer und grüner Tee

Eine ähnliche Wirkung gegenüber Karies hat schwarzer Tee. Forscher der University of Illinois haben herausgefunden, dass der in schwarzem Tee enthaltene Gerbstoff Catechin für gesündere Zähne sorgen kann, da er das Wachstum von schädlichen Bakterien und Viren mit seiner antiviralen und antimikrobiellen Wirkung hemmt. Zudem hemmen einige Inhaltsstoffe in schwarzem Tee die Umwandlung von Stärke in Traubenzucker im Mund, wodurch es Plaque-Bakterien schwerer haben, zahnschädigende Säuren zu produzieren.


Auch grüner Tee kann durch die in ihm enthaltenen Gerbstoffe, Mineralien, Antioxidantien und Spurenelemente den Zahnschmelz schützen und Karies und Zahnfleischentzündungen vorbeugen. Hier gilt jedoch: alles in Maßen. Ein übermäßiger Konsum von grünem und schwarzem Tee kann zu Zahnverfärbungen führen.

Tipp 3 für gesunde Zähne: Speichelfluss anregen

Speichel spielt eine bedeutende Rolle, wenn es um gesunde Zähne geht: Er reinigt die Zähne, mildert Säure ab und remineralisiert den Zahnschmelz.


Vollwertige Nahrungsmittel, die lange und intensiv gekaut werden müssen, sind daher gut für die Zähne, da sie den Speichelfluss anregen. Dazu gehören zum Beispiel: Rohkost (zum Beispiel Möhren oder Radieschen), Äpfel, Nüsse (wie Erdnüsse, Mandeln oder Walnüsse) und Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen und Linsen.

Tipps für gesunde Zähne

Tipp 4 für gesunde Zähne: Ausreichend Pausen zwischen den Mahlzeiten

Gesunde Zähne sind auch eine Frage der Zeit. Je länger Säuren auf die Zähne einwirken, desto schädigender können sie sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dem Speichel zwischen den Mahlzeiten ausreichend Zeit zu geben, um die Zähne zu reinigen.


In diesen Pausen können Sie auf Kaugummis ohne Zucker und auch auf Zwischenmahlzeiten, die gründlich gekaut werden müssen, zurückgreifen, wie zum Beispiel rohes Gemüse. Früchte mit viel Fruchtzucker, wie Bananen, Datteln oder Feigen, sollten Sie aber vermeiden.


Eine gründliche Mundhygiene kann leider nicht durch Speichel ersetzt werden, denn nicht immer ist er in der Lage, die Säuren zu neutralisieren und den Schmelz zu remineralisieren.

Tipp 5 für gesunde Zähne: Optimale Zahnpflege mit 3-fach-Prophylaxe

Dieser Punkt ist weniger ein Tipp, als eine Erinnerung. Und zwar daran, dass eine optimale Zahnpflege und –hygiene unabdingbar ist für gesunde Zähne.


Um eine rundum gründliche Mundhygiene zu gewährleisten, sollten Sie neben dem zwei Mal täglichen Zähneputzen auch eine antibakterielle Mundspülung verwenden und Ihre Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdental-Bürsten reinigen.

Tipp 6 für gesunde Zähne: Die perfekte Zahnbürste

Ihre Zähne sollten Sie am besten mit ein wenig Gefühl pflegen: Das Zahnfleisch ist sehr empfindlich und sollte schonend behandelt werden. Von sehr harten Zahnbürsten sollten Sie daher absehen. Ob Sie aber zur Handzahnbürste oder zur elektrischen Zahnbürste greifen, ist Ihnen überlassen.


Die Effektivität der Reinigung einer elektrischen Zahnbürste hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, besonders wenn es um die Zahnzwischenräume geht. Wenn Sie gründlich vorgehen, können Sie mit einer Handzahnbürste gleich gute Ergebnisse erzielen.


Die Entscheidung zwischen einer mittelharten und weichen Zahnbürste ist von Ihrer individuellen Situation abhängig: bei sensiblen Zähnen ist eine weiche Zahnbürste unter Umständen die bessere Wahl.

Tipp 7 für gesunde Zähne: Regelmäßige Zahnarztbesuche

Damit Ihre Zähne gesund bleiben, sollten Sie nicht nur zum Zahnarzt oder zur Zahnärztin gehen, wenn Sie Probleme oder Schmerzen haben, sondern regelmäßig. Zahnärzte und –Ärztinnen empfehlen Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren zwei Zahnarztbesuche pro Jahr, ab dem 18. Lebensjahr sollten Sie mindestens einmal im Jahr zu einem Vorsorgetermin gehen.

Tipps für gesunde Zähne

​Bonus-Tipp für gesunde Zähne: Teebaumöl

Teebaumöl, ein naturreines Produkt, fasziniert durch seine vielseitige Wirkung Menschen auf der ganzen Welt schon seit Jahrhunderten. Durch seine einzigartige Zusammensetzung von natürlichen, ätherischen Essenzen wirkt es unverdünnt gegen Pilze, diverse Virenarten und Bakterien.*


So kann das natürliche Wundermittel auch schädliche Bakterien im Mund bekämpfen und zu gesünderen Zähnen verhelfen. Die alkmene® Zahncreme mit Teebaumöl und Allantoin schützt bei täglicher Anwendung effektiv vor Karies und Zuckersäuren, stärkt den Zahnschmelz und hält das Zahnfleisch gesund. Die ideale Ergänzung zur optimalen Mundhygiene (Stichwort 3-fach-Prophylaxe) ist die Teebaumöl-Mundspülung von alkmene®. *Bitte wenden Sie Teebaumöl niemals unverdünnt an, sondern ausschließlich in geprüften Mischverhältnissen an.

Zahncreme

Mundhygiene

Zahncreme

  • Vegane Zahncreme mit Teebaumöl in Apotheken-Qualität
  • Schützt effektiv vor Karies und Zuckersäuren
  • Sorgt für einen frischen Atem
  • Stärkt den Zahnschmelz
  • Beugt Zahnfleischentzündungen vor
  • Zahnmedizinisch getestet

Mundspülung

Mundhygiene

Mundspülung

  • Antibakterielle Mundspülung mit Teebaumöl in Apotheken-Qualität
  • Vermindert bakteriellen Zahnbelag
  • Schützt effektiv vor Karies und Zuckersäuren
  • Wirkt gegen Mundgeruch
  • Beugt Zahnfleischentzündungen und Zahnstein vor
  • Ohne Alkohol
  • Zahnmedizinisch getestet

Kräuter-Zahncreme

Mundhygiene

Kräuter-Zahncreme

Die ausgewogene Formel mit Teebaumöl und Allantoin schützt bei täglicher Anwendung der alkmene® Kräuter-Zahnpasta effektiv vor Karies und Zuckersäuren, stärkt den Zahnschmelz und hält das Zahnfleisch gesund. Die Rezeptur mit Salbei und Kräuteraromen sorgt für einen natürlichen Kräutergeschmack und spendet angenehm frischen Atem. Zahnmedizinisch getestet.

Das könnte Sie neben unseren 7 Tipps für gesunde Zähne auch interessieren:

3 Mythen rund um die richtige Mundhygiene

Gesichtspflege bei unreiner Haut